Wohin sollen wir in Zukunft gehen?

Auf einer Informationskonferenz im vergangenen Jahr kündigte die BaFin an, in der zweiten Jahreshälfte 2020 ein spezielles KAIT-Audit durchzuführen. Um gezielt Sonderprüfungen durchführen zu können, hoffte die BaFin zunächst, einen standardisierten Fragebogen zur vorläufigen Beurteilung der Situation zu versenden. Nach unseren Informationen wurde die erste Anfrage im Mai 2020 an verschiedene KVGs gesendet.

Aufgrund der anhaltenden globalen Pandemie ist nicht klar, inwieweit die von der Regulierungsbehörde angekündigte Sonderprüfung verschoben wird. In den Umsetzungsprojekten, die durch die Schließung der Aufsicht entdeckt wurden, können wir sehen, dass die Behörden die Situation vieler Unternehmen bemerkt haben und den Meilenstein aktiv um sechs Monate verzögern.

Die aktuelle Krise zeigt uns, wie wichtig leistungsfähige und moderne IT ist. Wir sehen insgesamt einen dramatischen Anstieg der Cloud-Nutzung, der Remote-Arbeit und der Datenübertragung. Dies ist für KVG nur überschaubar, wenn die IT sowohl technisch als auch organisatorisch hervorragend eingerichtet ist. Derzeit stellen wir fest, dass unsichere Kommunikationsmethoden aufgrund fehlender Alternativen gewählt werden, Risikomanagementprozesse aufgrund von Handlungsdruck nicht weit verbreitet sind oder das Management der Geschäftskontinuität zunächst von dieser Situation überfordert ist. All dies hat zu regulatorischen Problemen geführt, und wir glauben, dass dies zu einer Vielzahl von Ergebnissen bei der bevorstehenden Prüfung führen wird. Die Ansichten der BaFin zu künftigen Aktivitäten werden sich jedoch ebenfalls ändern. In diesem Fall können Themen wie Business Continuity Management an Bedeutung gewinnen.

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren!